Jochen Langwasser

Frauenarzt / Gynäkologe

Hier Ihren Termin buchen

Beschreibung

Wir verstehen uns als eine Praxis mit dem Anspruch, für Sie dazu sein und Sie in Ihrem Leben zu begleiten. Als mittelgroße Praxis mit einem kleinen gynäkologischem Praxisteam haben Sie immer dieselben Ansprechpartner - sowohl in meiner Person, als auch bei den Arzthelferinnen. Es geht entsprechend sehr persönlich zu und wir bemühen uns, Ihren individuellen Wünschen gerecht zu werden.

Wir nehmen uns Zeit für Sie.
Die Praxis ist für alle gängigen gynäkologischen Untersuchungen inklusive Brustultraschall und Schwangerenultraschall und Ultraschall von der Scheide ausgerüstet.

Schwerpunkte liegen in der allgemeinen und speziellen Verhütungsberatung, aber auch der Schwangerschaftsvorsorge. Die Krebsfrüherkennungsuntersuchungen (die sogenannte Vorsorge) und die Krebsnachsorge nimmt einen großen Schwerpunkt ein. Hier liegt mir die ausführliche und gründliche Betreuung sehr am Herzen. Als Teilnehmer am DMP-Programm Brustkrebs bin ich an die Brustzentren direkt angegliedert.

Ich bin einer der ersten 4 Wuppertaler Frauenärzte, die in dieses Programm aufgenommen wurden. Seit 2005 nehme ich an einem speziellen Versorgungsprogramm für den Eierstockskrebs teil. Im Rahmen der Frühgeburtsvermeidung bei der Schwangerenbetreuung bin ich Mitglied im Versorgungskonzept der BKKs (“Hallo baby”).

Als Mitglied im Qualitätszirkel der Wuppertaler Frauenärzte erhalten Sie eine qualitätsgesicherte medizinische Betreuung. Wir arbeiten mit einem Qualitätsmanagementsystem nach DIN EN ISO 9001:2000.

Zum 1. Januar 2011 habe ich mit sieben weiteren urologischen und gynäkologischen Praxen in Remscheid und Wuppertal die PandaMED Ärztepartnerschaft zur gemeinsamen Berufsausübung gegründet. Meine Praxis bleibt für Sie wie bisher bestehen.

Ausbildung

  • Nach meinem Abitur in Köln folgte zunächst der Zivildienst beim Malteser-Hilfsdienst. Ab 1983 studierte ich an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf mit besonderen Schwerpunkten in der plastischen Chirurgie
  • Kardiologie
  • Labormedizin und natürlich Gynäkologie. Nach einem Auslandsaufenthalt in London schloß ich das Studium 1989 ab. Parallel beendete ich meine Doktorarbeit über eine spezielle Therapie von Herzerkrankungen.
 1995 wurde ich Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. Bereits 1988 arbeitete ich mit einer Unterbrechung in der Frauenklinik St. Antonius (LFK)
  • anschließend 4 Jahre im Kreiskrankenhaus Lüdenscheid und wurde dann 1995 Oberarzt im Katholischen Krankenhaus Essen-Werden.
 Hier war ich neben einer umfangreichen Tätigkeit in allen operativen Bereichen (kleine Eingriffe
  • Bauchspiegelungen
  • größere Bauchoperationen
  • Brustoperationen
  • Senkungsoperationen
  • Kaiserschnitte) in der Geburtshilfe mit allen geburtsbegleitenden Tätigkeiten aktiv.
 Bei der Einführung der Wassergeburt in diesem Krankenhaus wirkte ich maßgeblich mit.
Unter anderem war ich Stillbeauftragter des Krankenhauses. Wir erarbeiteten ein umfassendes Stillkonzept - Anfang 2000 erhielt das Krankenhaus durch die WHO die Auszeichnung als stillfreundliches Krankenhaus (als zweites in Nordrhein-Westfalen). Anfang 2000 wurde ich dann hier niedergelassener Frauenarzt und begann meine Tätigkeit zusammen mit Dr.med. Hanns Spickhoff. Mitte des gleichen Jahres schied er aus Altergründen aus und seitdem bin ich alleine für Sie da. Ich halte regelmäßig Vorträge
  • unter anderem im Info-Center von FIT VITAL GESUND in der Morianstraße. Die Arbeit in meiner Praxis macht mir meistens Freude
  • ist jedoch auch manchmal nicht leicht
  • wenn die Umstände nicht so glücklich sind. Seit der Gründung des gynäkologischen Qualitätszirkels in Wuppertal 2000 bin ich dort Mitglied und regelmäßiger Teilnehmer und Referent. Ich gehöre zu den Gründungsmitgliedern und seit 2002 Kursleiter der Seminare “Sicher fühlen” zur Brustselbstuntersuchung des Landes Nordrhein-Westfalen. Seit 2005 bin ich Vorsitzender des Berufsverbandes der Frauenärzte in Bergisch-Land (Wuppertal
  • Remscheid
  • Solingen). Seit dem Beginn 2006 arbeite ich im “Forum Essstörung” mit
  • in dem in einem Netzwerk alle mit diesem Thema beschäftigten Berufsgruppe zusammen gekommen sind. Seit 2008 Zulassung zur Palliativ-Medizin.
 Diese Zulassung ist vornehmlich für Hausärzte vorgesehen
  • aber auch besonders qualifizierte Fachärzte erhalten die Zulassung. Seit 6.2009 bin ich Mitglied des Vorstandes der Ärztekammer Kreisstelle Wuppertal. Im Herbst 2009 begann meine Arbeit im fachübergreifenden Qualitätsnetz “Ärzte in Wuppertal”. Im Januar 2011 habe ich meine berufliche Tätigkeit auf breitere Füße gestellt und bin seit dem Mitglied der fachübergreifenden Gemeinschaftspraxis mit Urologen und Gynäkologen: PandaMed. Mein Motto: Sehe Gutes
  • verschweige aber nicht das Schlechte.
Bei Problemen: Erst schauen und dann sprechen.